Die Feuerwehr Langgöns mit den drei Ortsteilen aus dem oberen Kleebachtal führte kürzlich wieder eine gemeinsame Zugübung durch.

Angenommene Lage war der Brand eines Stoppelackers am Rand des Cleeberger Wochendendgebietes Alte Mark. Ursache dafür war ein heiss gelaufenes Lager an einer landwirtschaftlichen Maschine. Beim Wegfahren der Maschine hatte sich, so das Szenario, zudem ein Unfall mit Personenschaden ereignet. Ein Mensch wurde dabei unter dem Gerät eingeklemmt. Aufgabe der Feuerwehr war die Befreiung der eingeklemmten Person sowie die Eindämmung des Brandes, um ein Übergreifen auf das Wochenendgebiet zu verhindern. Während sich die Feuerwehr aus Cleeberg mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug um die patientenorientierte Rettung mit hydraulischen Rettungsgerät gekümmert hat, wurde der angenommene Flächenbrand von den Feuerwehren aus Oberkleen und Espa gelöscht. Die seit Jahren etablierte gute Zusammenarbeit der Feuerwehren aus den Ortsteilen Cleeberg, Espa und Oberkleen wurde bei der Übung erneut unter Beweis gestellt, die Übung ist sehr gut verlaufen. An der Übung beteiligt waren 25 Feuerwehrkräfte mit fünf Fahrzeugen.

  • IMG_20190810_161018_resized_20190811_110254430
  • IMG_20190810_161624_resized_20190811_110254191
  • IMG_20190810_162019_resized_20190811_110253960
02.12.2021
19:00 - 21:00
Einsatzabteilung Oberkleen - Dienstsport
03.12.2021
19:00 - 21:30
Einsatzabteilung Niederkleen - Technischer Dienst
03.12.2021
19:30 - 21:30
Einsatzabteilung Oberkleen - Maschinisten Ausbildung
04.12.2021
13:00 - 17:00
Einsatzabteilung Cleeberg - Hydrantenüberprüfung
04.12.2021
18:00 - 20:00
Einsatzabteilung Oberkleen - Weihnachtsfeier

Katwarn Warnungen

Wetterwarnung für Gemeinde Langgöns:
Amtliche WARNUNG vor FROST
Gültig von 28.11.2021 18:00
bis 29.11.2021 10:00
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -4 °C auf.
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Gültig von 28.11.2021 18:00
bis 29.11.2021 10:00
Es muss streckenweise mit Glätte durch überfrierende Nässe sowie geringen Neuschnee gerechnet werden.

Quelle: Deutscher Wetterdienst